Coffe to go – oder to throw?!

70 Einwegbecher für Kaffe nutzt jeder Verbraucher und jede Verbraucherin in Deutschland pro Jahr. Das sind 3 Milliarden Einwegbecher. Mit Deckel, Strohhalm und Rührstab fallen dadurch 55.000 Tonnen Müll für den einmaligen Gebrauch an. Vor allem wegen der Kunststoffbeschichtung sind sie schlecht für die Umwelt, da Mikroplastik in die Natur gelangt. Doch gibt es umweltfreundliche Alternativen und ein Ende der Einwegbechern? weiterlesen Coffe to go – oder to throw?!

Ein Sommer in Präsenz

Endlich wieder raus gehen, weg gehen, feiern. Nach fast zwei Jahren Online-Studium gibt es wieder ein richtiges Studentenleben in Heidelberg. Wo kann man am besten seinen Sommerabend verbringen und was sollte man als Studierender unbedingt wissen? weiterlesen Ein Sommer in Präsenz

Gefühlsecht – so männlich wie Holzhacken

„Asking for help isn’t a sign of weakness, it’s a sign of strength“- dieses Statement Barack Obamas ist bei der traditionell männlichen Verhaltensnorm noch nicht angekommen. Auch heute müssen sich Jungs und Männer anhören, sie sollten nicht weinen und bloß keine Hilfe in weiterlesen Gefühlsecht – so männlich wie Holzhacken

Queere Events während der Pandemie

Im vergangenen Jahr komplett auf Partys zu verzichten, fiel Vielen nicht leicht. Für queere Menschen ging es dabei aber um weit mehr. Für sie sind Feiern und Kulturveranstaltungen ein wichtiger Ort um sich zu vernetzen. weiterlesen Queere Events während der Pandemie

Wer bin ich?

Die Frage nach der Identität beschäftigt die Menschen schon seit Jahrhunderten. Die kulturelle Identität kann vor allem bei der zweiten Generation von Einwanderern sehr anstrengend sein. Sie sprechen zwar fließend Deutsch, trotzdem werden sie oft gefragt, wo sie herkommen weiterlesen Wer bin ich?

Was Heidelberg und die Sinti und Roma verbindet

Hinter der romantische Fassade verbirgt sich noch eine andere Stadtgeschichte: Das Leben und die Geschichte der deutschen Sinti und Roma. Über Aufarbeitung und Anerkennung des Völkermords in der NS-Zeit und welche Rolle die Heidelberger Sinti dabei spielten weiterlesen Was Heidelberg und die Sinti und Roma verbindet

Wie Muslime das Heidelberger Leben mitgestalten

Immer noch werden Muslime vorwiegend mit Themen rund um Integration und Migration in Verbindung gebracht. Dabei gehören sie längst zur Heidelberger Bevölkerung. Obwohl Muslime zusammen mit Nicht-Muslimen in Heidelberg wohnen, scheint ihr Leben nicht richtig wahrgenommen zu werden. weiterlesen Wie Muslime das Heidelberger Leben mitgestalten

Schwarz, weiß, bunt?

In Berlin heißt die Mohrenstraße nicht mehr Mohrenstraße. Das Hotel „Drei Mohren“ nennt sich um zu „Maximilian’s“ und auch so mancher Sockel von Statuen beginnt zu bröckeln.„Aber das haben das doch schon immer so gemacht! Wo kommen wir denn da auf einmal hin, wenn wir alles jetzt plötzlich irgendwie anders machen?“ Dabei werden aber die Grenzen zwischen Tradition und Neuerung meist vollkommen willkürlich gezogen. Deswegen eine andere Frage: „Ist es nicht so langsam Zeit alte Denkmuster und Sprachgewohnheiten hinter uns zu lassen?“ weiterlesen Schwarz, weiß, bunt?

Wie funktioniert die Stadt?

Wenn man an Heidelberg denkt, sind Schloss, Neckar und Romantik die Bilder, die einem durch den Kopf schießen. Doch Heidelberg ist mehr als: E-Scooter, Lastenräder und Co-Working-Spaces gehören genauso zur Stadt, wie das Kulturhaus Karlstorbahnhof oder die Untere. weiterlesen Wie funktioniert die Stadt?

Die Heidelberger Altstadt macht dicht

Die neuen Sperrzeiten in der Heidelberger Altstadt sind bei Studierenden, Gastronomen und nicht zuletzt den Bewohnerinnen und Bewohnern der Altstadt das Streitgespräch schlechthin. Letztere fühlen sich von dem nächtlichen Betrieb auf der Unteren Straße in ihrer Nachtruhe gestört und klagen. weiterlesen Die Heidelberger Altstadt macht dicht